Mittwoch, 4. Dezember 2013

Me made Mittwoch - Eine neue Winterjacke in 9 kleinen Etappen!

Aus verschiedenen Gründen bleibt mir im Moment wenig bis gar keine Zeit für private Nähaktionen. Trotzdem habe ich mir eine neue Jacke genäht und es war kein Hexenwerk, denn statt abends relativ schnell auf der Couch einzuschlafen, habe ich einen kleinen Umweg zu meinem Nähzimmer, bzw. die ersten 2 Etappen zum Esstisch eingelegt. Ich beschreibe Euch nun kurz wie die einzelnen Etappen aussahen:
 1. Etappe: Schnittmuster kopiert und ausgeschnitten.
2.Etappe: Oberstoff und Einlage zugeschnitten.
3. Etappe: Einlage fixiert.
4. Etappe: Jacke grob zusammengenäht.
5. Etappe: Feinheiten wie z.B.: Kragen genäht und Ärmel verarbeitet.
6. Etappe: Futter zugeschnitten und zusammengenäht.
7. Etappe: Futter eingenäht.
8. Etappe: Knopflöcher genäht.
9. Etappe: Knöpfe angenäht.
Fertig!
 Es war absolut kein Hexenwerk, da die einzelnen Etappen max. 1,5 Stunden gedauert haben.
 Verliebt in diesen Jackenschnitt habe ich mich übrigens hier bei der Vorstellung der "La mia Boutique" vom November.
Und ich hatte noch einen sehr gut abgelagerten Winterstoff, allerdings in einer sehr begrenzten Auflage von nur 2 Metern. Er ist wiedereinmal von der örtlichen Schneidereiauflösung.
Ich würde sagen, dass er so ca. aus den 80zigern stammt, als edle Kamelhaarstoffe oder Lama oder Ähnliches, auf jeden Fall ist es ein sehr edles Material mit Strich in eine Richtung zu Oma-Mänteln verarbeitet wurden. Vielleicht erinnert sich ja der Eine oder Andere aus meiner Generation noch daran.
In Kürze werde ich nun mit meinem Weihnachtskleid beginnen und genauso verfahren!
                                      
Wie immer könnt ihr euch  die anderen Damen hier ansehen.

Kommentare:

  1. Wenn man die Etappen liest denkt man wirklich...und schwups ist die Jacke fertig...schön wäre es. Mir gefällt deine Jacke super gut und der Stoff in dem Schnitt wirkt ganz modern. Bin begeistert. lg Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ich nähe auch immer in abendlichen Etappen, anders ist es mit den Kindern auch nicht möglich ;-)
    Dein "Hexenwerk" sieht wirklich toll aus, die ganze Kombi ist klasse!
    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön!!!
    Etappennähen klappt bei mir leider nie so gut. Deshalb gibt es hier auch selten richtig anspruchsvolles, wie Deine Jacke.
    Hut ab, vor Deiner planvollen Vorgehensweise!
    Christel

    AntwortenLöschen
  4. Deine Jacke ist ein Traum, schön, dass du sie auch noch sooo schnell nähen konntest.

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Jacke! Gefällt mir richtig gut!

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  6. Gratuliere zum erfolgreichen Etappennähen. Ich nähe auch immer in Etappen, aber so viele würde ich wohl nicht durchhalten. Darum habe ich auch noch keine MM Jacke ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. In Etappen geht das wunderbar ... aber nur, wenn man ein Nähzimmer hat wie wir :-)

    AntwortenLöschen
  8. Der Stoff ist mir sofort ins Auge gesprungen: Sehr schön! Das ist Qualität, die man sehen kann.
    Auch die Jacke gefällt mir gut. Sehr hübsch ist die geknöpfte Kragenlösung - das habe ich so noch nie gesehen. Allerdings dürfte es leicht in die weiten Ärmel reinziehen, oder? Lange Handschuhe? Windfang?
    Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
  9. Toll geworden! Die Jacke dürfte gern in meinen Kleiderschrank einziehen.
    Liebe Grüße
    Arlett

    AntwortenLöschen
  10. Die sieht ja echt schön kuschelig aus, würde mir auch gefallen.
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Impressum