Mittwoch, 30. September 2009

Neue Kleider und Röcke für meinen Shop


In der letzten Zeit habe ich mich auch nochmal damit beschäftigt meinen Shop aufzufüllen.

Und so sind für die 2. Jahreshälfte eineige Modelle aus edlem Taft entstanden.





Dienstag, 29. September 2009

Neues in Sachen Landfrauenmode

Ein neues Tunikaoberteil für mich - supergemütlich-,
und tragbar.
Die Schuhe sind übrigens ausgeliehen, vom Töchterlein.
Ich denke, weitere Teile aus diesem Schnitt werden folgen.

Montag, 21. September 2009

Ich war ein "Hauszelt"

In den neunziger Jahren habe ich mir mal aus guter Gedifra Wolle einen wirklich riesigen Pullover gestrickt und mochte ihn auch wirklich gerne. Die Zeiten haben sich geändert, der Pullover blieb. Dank meiner Mama, die willig war ihn aufzutrennen entstand nun diese Strickjacke. Mama trennte und wickelte. Ich habe sie gewaschen und wieder gewickelt.
Die Idee der Jacke habe ich mir hier geholt. Da ich aber noch nieh nach englisch sprachigen Anleitungen gestrickt habe und mich da auch nicht wirklich rantraue, habe ich es auf eigene Faust probiert und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Eine große Hilfe war mir die Puppe auf die ich die Jacke immer wieder aufstecken konnte.

Zum ersten Mal habe ich auch ohne Seitennähte gestrickt und konnte dabei auch die Passform besser kontrollieren.
Die Ärmel habe ich zum ersten Mal mit einem Nadelspiel gestrickt, also ohne Naht und vom linken zum rechten Ärmel in einem Stück.
Das zum Schluss alles gut zusammengepasst hat, war wohl ein wenig Glück.
Wenn ich die Jacke nochmal stricken müsste, würde ich sie wahrscheinlich nicht mehr so hinbekommen.

Sonntag, 13. September 2009

12 von 12

Am Samstag morgen machten sich ca. 40 Firmlinge mit ihren Katecheten auf den Pilgerweg nach Trier
Für mich war es eine besondere Freude, dass ich die Genehmigung von unserem Pastor bekam Gisou mitzunehmen.




Wir legten gute 25 km von 90 zu Fuss zurück und durften Etappen im Bus verbringen.

Pause!


Und weiter gehts

Herbstzeitlose als Weggefährte





Das Ende ist in Sicht


Angekommen am Mathias Grab

Dienstag, 8. September 2009

Heute morgen

Ziemlich unschlüssig stehe ich heute morgen vor meinem Kleiderschrank auf der Suche nach etwas zum Anziehen. Ich entscheide mich für ein schlichtes Kleid, mit T-Shirt und Leggings kältetauglich gemacht für die frühen Morgenstunden. Richtig wohl fühle ich mich darin nicht, lasse es aber an, da ich nichts Besseres finde.

Mein Kleinster ist aufgewacht und ruft. Ich komme an sein Bett. Seine ersten Worte an diesem morgen sind: "Mama, du siehst schön aus in deinem Kleid."

Sonntag, 6. September 2009

Cocktailkleid

In diesem Sommer hatte ich insgesamt dreimal die Aufgabe Cocktailkleider zu nähen. Anlässe waren jeweils Hochzeiten. Diese Arbeiten stellen für mich immer grosse Herausforderungen dar und bei den Anproben bin ich dann mindestens genauso Aufgeregt, wie meine Kundinnen. Bei diesem Kleid war die Grundlage ein Corsagenfertigschnitt. Ich schneide die Corsage dann aus einem Probestoff zu und lasse sie die Kundin auf links probieren, damit ich direkt an den Nähten anpassen kann. Bei diesem Kleid mussten anschließend einige Änderungen vorgenommen werden, so dass ich nochmal ein zweites Probemodell genäht habe. Mit dem fertigen Kleid waren dann alle sehr zufrieden.
Insgesamt begüße ich den Trend sehr, dass für Hochzeiten wieder zum großen Teil eine sehr edle Garderobe gewählt wird. Bei unserer Hochzeit, so ziemlich genau vor 17 Jahren sind die meisten Gäste in gehobener Straßenkleidung erschienen und ich finde edle Garderobe kann auch ein Geschenk an das Hochzeitspaar sein.

Donnerstag, 3. September 2009

Kürbiszeit

Vor zwei Jahren hat meine Mama von einem Hokkaidokürbis Samen abgenommen. Da es hier in der Eifel sehr früh schon wieder kalt wird, sind uns die Pflanzen im letzten Jahr samt Früchten erfroren. In diesem Jahr sieht es besser aus. Zwei Pflänzchen habe ich ich vor den Kompost gepflanzt und es sind 10 wunderschöne Hokkaidos ausgereift. Die Zierkürbisse habe ich auf ein lehres Gartenbeet gesetzt, damit darauf keine unerwünschten Gäste wachsen. Nun habe ich unzählig viele Zierkürbisse, die ich erst mal rund ums Haus verteilt habe.
Einmal die Woche essen wir nun Kürbis, die Kinder lieben ihn, besonders heute in Suppenform. In der aktuellen Landlust gibt es ein extra Heft mit zahlreichen Kürbisrezepten, auch das Hauptheft ist wieder absolut lesenswert.

Impressum